Start Aktuelles Kompass STARKE SEITEN
Kompass STARKE SEITEN Drucken E-Mail
Dienstag, den 25. Dezember 2012 um 09:20 Uhr

Kompass STARKE SEITEN"Was ist mit der Welt bloß los, was geht denn da ab? ...", so beginnt das Schullied der Möhnesee-Schule, das Musiklehrer Stefan Risse zusammen mit  seiner Schulband-Projektgruppe vor 10 Jahren textete und komponierte. Immer wieder wird es an der Möhnesee-Schule gesungen. Eine Zeitung schrieb vor einigen Jahren, dass es den "Zusammenhalt der Schulgemeinschaft demonstrierte und den "Geist" der Möhnesee-Schule spüren ließ."

 "Nicht mit uns!" rufen die Schülerinnen und Schüler in dem Lied den Menschen zu und meinen damit ihre Ablehnung von Gewalt und Ausländerfeindlichkeit. Im gleichen Satz noch zeigen sie ihr eigenes Verständnis von einem friedlichen Zusammenleben: "…wir sind ein Freundeskreis, wir gehen durch dick und dünn, wir sind ein Team…" Ein gutes Miteinander und Freundschaften, Teamgeist und Toleranz. Es sind grundlegende STARKE SEITEN, an die der Schulchor die Zuhörer immer wieder erinnert und die Voraussetzungen für ein friedliches Zusammenleben sind.

"Was ist mit der Welt bloß los, was geht denn da ab?..."

Schaut man sich das vergangene Jahr in den vielen negativen Schlagzeilen an, so ist diese Frage der Schülerinnen und Schüler sicher berechtigt:

  • "Schmutzige Schokolade" - Kinderarbeit auf den Kakaoplantagen Westafrikas, damit die Familien nicht verhungern
  • Schlagbohrmaschinen – Hitze – Staub – Steinsplitter:  215.000.000 Kinder arbeiten weltweit oft unter unmenschlichen Bedingungen, werden oft ausgebeutet, z.B. bei der Herstellung von Textilien, Teppichen, Spielzeug, Agrarprodukten, IT-Geräten, Grabsteinen
  • Kinder-Schicksale im Kriegsland Syrien: Kinder werden als Schutzschilde auf Panzer gesetzt, Kinder werden zu Hilfsdiensten an der Front herangezogen, viele Kinde erhalten keinen Schulunterricht, weil sie zu Hunderttausenden auf der Flucht sind, ebenso wie viele Lehrer, weil ihre Schulen bombardiert wurden, weil immer noch die Flugzeuge kreisen…
  • Amoklauf in einer amerikanischen Grundschule in Newtown: Der 20-jähriger Amokschütze tötet 20 Kinder und 6 Lehrer.
  • In den USA sind 300.000.000 Schusswaffen in Privatbesitz! Jedes Jahr mehr als 30.000 Tote in den USA durch Schusswaffen - darunter mehr als 12.000 Morde!  2011: Im Durchschnitt 270 Menschen werden täglich in den USA durch Schusswaffen verletzt oder getötet, darunter 38 verletzte und acht getötete Minderjährige, täglich. Die Waffenhersteller fordern noch mehr Waffen – aus Friedensgründen, wie sie sagen!
  • Malala: Ein 11-jähriges pakistanisches Mädchen namens Malala setzt sich öffentlich dafür ein, dass Mädchen in ihrem Land zur Schule gehen und lernen dürfen. Mitglieder der Taliban halten sie 3 Jahre später in einem Auto an, fragen sie nach ihrem Namen und schießen sie dann mit drei Schüssen in Kopf und Hals. Schwerverletzt überlebt sie und ist inzwischen auf dem Weg der Besserung in einer Klinik in London. Die Taliban drohen weiter mit Mord. Die "I am Malala – Petition" hat mittlerweile mehr als 2.000.000 Stimmen gesammelt. Malala wurde vielfach für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen.
  • Verheerende Folgen der Wirtschaftskrise mit Weltrekord in der Jugendarbeitslosigkeit: In Griechenland sind 55% und in Spanien 53 %  der unter 24-Jährigen ohne Job mit weiter steigender Tendenz. In Griechenland steigt die Jugendkriminalität dramatisch an. 75.000.000 junge Menschen haben weltweit keinen Job, sind ohne Zukunftsperspektive.
  • In den Niederlanden bringen zwei Jugendliche (16 und 17 Jahre) einen Teenager dazu, eine 15 – jährige Schülerin umzubringen, da das Mädchen auf "Facebook" Gerüchte verbreitet haben soll.
  • Der Telefon-Scherz von zwei britischen TV-Moderatoren gegenüber einer Krankenschwester führt dazu, dass diese sich in ihrer Ehre verletzt fühlt und sich erhängt.
  • Und Deutschland? Sprunghafter Anstieg von "Tafeln" (gemeinnützige Hilfsorganisationen, die Lebensmittel an Bedürftige verteilen): Der Bedarf zur Versorgung mit dem Lebensnotwendigsten ist stark gestiegen – Der Unterschied zwischen Reich und Arm wächst.
  • Zunehmende Gewalt in U-Bahnhöfen, Zügen, Fußballstadien,…

Die Liste ließe sich beliebig weiter fortsetzen…

Trotz des Appells am Schluss unseres Schulliedes: " …Gib Gewalt doch keine Chance!", sie werden wohl noch oft dieses Lied singen, unsere Schülerinnen und Schüler, verwundert darüber,  was mit unserer Welt bloß los ist, wie zuletzt beim Weihnachtskonzert der Möhnesee-Schule oder hier bei der Veranstaltung "Kerzenzauber" der Gemeinde Möhnesee. (Foto: Soester Anzeiger)

                                                                                                - - - - -

Sollen wir nun resignieren angesichts der Fülle negativer Nachrichten, die uns täglich über TV, Radio, Internet oder Zeitung begegnen oder können wir etwas verändern?

Wir können etwas verändern,  denn jeder kann auf seine Weise und mit seinen STARKEN SEITEN dazu beitragen, dass die Welt ein wenig besser wird, und wenn es viele sind, so werden die Guten und Starken umso mehr bewirken!

Jeder trägt ihn in sich, den Kompass der STARKEN SEITEN, den Kompass, der uns die Richtung zeigt, die Würde des anderen zu achten und mit ganzer Kraft das Gute zu tun…

        KOMPASS  STARKE SEITEN

…sich in andere Menschen hineinzuversetzen, mit anderen Menschen mitzufühlen, seinen Egoismus zurückzustellen, zu helfen, zu teilen, Solidarität, Gemeinsinn, Teamgeist, Tatkraft für das Gute, Nächstenliebe, Verantwortung zu zeigen, …

das sind STARKE SEITEN, die uns in eine gute Zukunft führen!

In diesem Sinne allen Besuchern dieser Seite ...

Frohe Weihnachten